Overheadabgabe

Die Universitätsleitung hat am 21. Dezember 2006 die Ausführungsbestimmungen zu §16 des Reglements über die Weiterbildung an der Universität Zürich erlassen. Diese Ausführungsbestimmungen legen fest, dass zur Deckung der Leistungen und Aufwendungen der Universität Zürich eine pauschale Overheadabgabe von 5% auf die Einnahmen erhoben wird. Ebenso werden gewisse Leistungen der Fachstelle für Weiterbildung kostenpflichtig.

Vorgehen

Die Overheadabgabe wird von der Abteilung Finanzen (Drittmittelmanagement) eingezogen. Dazu wird regelmässig einmal pro Monat ein Overhead-Lauf für D- und W-Projekte für die Erträge des jeweils vergangenen Monats durchgeführt. Die Verantwortlichen der D- und W-Projekte sind aufgefordert, jeweils bis zum 25. des Monats diejenigen Verträge zu bezeichnen, die nicht mehr gültig sind, so dass nur die aktuellen Verträge und Overhead-Sätze für den Overhead-Lauf des aktuellen Monats berücksichtig werden. Die Einzahlung der Overheadabgabe erfolgt auf die Kostenstelle der Universitätsleitung. Bei Fragen kontaktieren Sie die Abteilung Finanzen.